Aktuelle Informationen

News

29.09.2018: Neues Wohnen und Arbeiten. Eines der größten Projekte in Köln ist die Umgestaltung des Deutzer Hafens zu einem Wohn- und Büroviertel. Stadtentwicklung findet hier auf der sogenannten schäl Sick statt, der vermeintlich falschen Seite des Rheins. Zu dem Gelände gehören auch die Ellmühle und Auermühle, besser bekannt als das Aurora-Gebäude. Wir haben die Bestandsmühlen im Auftrag der „moderne stadt, Köln“ mittels 3D-Laserscanning erfasst. Das ist unser Beitrag zu BIM – jetzt kann mit Building Information Modeling weiter geplant werden!

24.08.2018: BIM oder: Arbeiten auf der digitalen Baustelle. Das ist der Titel des Artikels, den Martin Pilhatsch zum Thema Digitalisierung der Baubranche in NRW veröffentlicht hat. Wie arbeiten Vermessungsingenieure im Zeitalter der Digitalisierung? Der Artikel ist in dem Buch „Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen“ im Europäischen Wirtschaftsverlag erschienen. Jetzt lesen!

22.03.2018: Schnell erfasst. Wir sind stolz, dass wir bei einer absoluten Innovation zu den Ersten gehören: Wir haben mit dem RTC 360 von Leica Geosystems in einen dritten Laserscanner investiert. Mit diesem neuen HDR-fähigen Laserscanner sind wir nicht nur technisch auf der Höhe, sondern haben auch für jedes Projekt die passende Lösung. Dank der verschiedenen Genauigkeitsklassen unserer drei Laserscanner können wir Ihnen die jeweils wirtschaftlichste Lösung anbieten. Innovation auf der Baustelle.

08.03.2018: Weit geschaut. Wir genießen den Panoramablick auf dem Drachenfels, schauen aber ebenso in die Zukunft. So ist pünktlich zum Frühling ein Artikel von Martin Pilhatsch im Immobilienanzeiger von Becker Immobilien Bonn Rhein Sieg, 1. Ausgabe 2018, erschienen zum Thema Vermessen in digitalen Zeiten bei Pilhatsch Ingenieure Bonn. Der Titel: Oh wie schön ist Panorama!

02.03.2018: Hoch hinaus. Von Anfang an dabei sein durften wir bei zwei renommierten Projekten: dem Erweiterungsbau auf dem UN-Campus mit dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) als Auftraggeber und entworfen von Stefan Lippert Architekten sowie dem neuen Kanzlerplatz von JSWD Architekten, entwickelt von Art Invest. Mit 65m und bis zu 100m Höhe entstehen aktuell zwei neue Hochhäuser in Bonn.

31.12.2017: Zum neuen Jahr: Wir möchten uns ganz herzlich, auch im Namen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit in diesem Jahr bedanken. Zum Jahresende steht unserem Ingenieurbüro eine große Veränderung bevor: Walter Pilhatsch geht nach 53 Berufsjahren als Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur in den Ruhestand. Martin Pilhatsch und sein Team freuen sich auch im kommenden Jahr auf viele gemeinsame Herausforderungen. Wir wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest, besinnliche Feiertage und alles erdenklich Gute für 2018!

05.12.2017: Pilhatsch europaweit: Nach der mehrjährigen Mitwirkung im Konversionsprojekt BELVAL (Von Luxemburgs größter Stahlhütte zum modernen Stadtquartier) in Esch-sur-Alzette in Luxemburg – und ingenieurtechnischen Präzisionsaufgaben in Aarhus in Dänemark führt unser aktuelles 3D-Laserscanprojekt nach Nizza an die südfranzösische Mittelmeerküste!

19.06.2017: „3D-Vermessung und BIM“, Veranstaltung: „Digitalisierung der Baubranche – Building Information Modeling (BIM) in NRW – Ingenieure im Zeitalter der Digitalisierung“, im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

Umgestaltung des Deutzer Hafens zu einem Wohn- und Büroviertel.

Erweiterung durch innovative Scanner.

Baugrube Bundeskanzlerplatz vor dem realisierten Projekt Südstadtgärten.

Martin und Walter Pilhatsch, die dritte und zweite Generation unseres Ingenieurbüros.

Pilhatsch europaweit unterwegs in Nizza!

Vortrag von Martin Pilhatsch im Ministerium über 3D-Vermessung und BIM.